HI-FLOAT® Gebrauchsanweisungen
Tipps Für Maximale Flugdauer
HI-FLOAT®-Anleitung Zur Fehlerbehebung
HI-FLOAT® Gebrauchsanweisungen

HI-FLOAT® Gebrauchsanweisungen

HI-FLOAT ist eine Flüssigplastik-Lösung, die im Innern eines Ballons trocknet und dabei eine Schicht bildet, die das Austreten von Helium vermindert. Mit Ultra HI-FLOAT fliegen Latex-Ballons bis zu 25 Mal länger! Mit Super HI-FLOAT fliegen Latex-Ballons bis zu 10 Mal länger! Lesen Sie vor der Behandlung diese Anleitungen sowie Warnungen.

Nach dem Aufblasen mit HI-FLOAT dauert es ein paar Stunden, bis das HI-FLOAT trocken genug ist, sodass es nicht verspritzt, falls der Ballon zerplatzt. Obwohl es nicht giftig ist, ist das feuchte HI-FLOAT vergleichbar mit dem Klebstoff auf Briefumschlägen und könnte Schäden verursachen, falls es auf Möbel oder Oberflächen wie Wände spritzt. Daher wird empfohlen, die Ballons aufzublasen und sie in den ersten Stunden nach dem Aufblasen nicht in der Nähe von solchen Oberflächen aufzubewahren. Sollte dies nicht möglich sein, decken Sie die unmittelbare Umgebung mit einer Plane ab.

Weitere empfohlene Sicherheitsvorkehrungen beim Aufblasen von behandelten Ballons sind eine Brille oder eine Schutzbrille, um Augenkontakt zu vermeiden. Falls HI-FLOAT in die Augen gerät, spülen Sie sie einige Minuten mit Wasser. Bei anhaltender Reizung ist der Arzt aufzusuchen.

GEBRAUCHSANLEITUNG

Bei Flaschen mit 96 oz. ist das Ansaugröhrchen am Boden der Pumpe aufzustecken (siehe Abbildung 1). Das Röhrchen am Boden der Pumpe passt in das Ende des Ansaugröhrchens.

Benutzen Sie für Flaschen mit 24 oz. das Ansaugröhrchen nicht.

Führen Sie die Pumpe in die Flasche ein und schrauben Sie die Gewindekappe fest.

Lassen Sie die Pumpe ansaugen, indem Sie einen Behälter unter den Abfüllhahn halten und solange pumpen, bis HI-FLOAT aus der Pumpe austritt. Bei den ersten Pumpbewegungen wird keine Flüssigkeit austreten.

Der der Pumpe beiliegende Plastikbeutel enthält Mengenbegrenzungsclips. Diese Clips kontrollieren automatisch die abgegebene Menge an HI-FLOAT. Wählen Sie aus folgender Liste den richtigen Clip: Lassen Sie den Clip wie auf Abbildung 1 um den Pumpenkolben einrasten.

BALLON-GRÖSSEULTRA HI-FLOAT
28 cmORANGE
36 cmORANGE (2 Pumpbewegungen)
40 cmGRAU

Schieben Sie den Clip zum oberen Ende des Kolbens. Der Clip kann bei Änderung der Ballongröße entfernt oder gewechselt werden.

Schieben Sie den Ballon so weit wie möglich über den Abfüllhahn der Pumpe, damit das HI-FLOAT weit in den Ballonkörper gelangt. (Für ein sauberes Einfüllen von HI-FLOAT darf es nicht in den Hals des Ballons gelangen, wo es auf Ihre Hände oder den Heliumhahn tropfen kann. Falls HI-FLOAT beim Zubinden auf Ihre Hände tropfen sollte, sind Sie beim Einfüllen nicht tief genug im Ballon.)Drücken Sie den Pumpenkolben so weit wie möglich herunter (siehe Abbildung 2). So erhalten Sie die richtige Menge an HI-FLOAT für eine maximale Flugdauer.

Stellen Sie sicher, dass der Pumpenkopf nach jeder Pumpbewegung wieder ganz ausgefahren wird. Falls notwendig ziehen Sie die Kappe vor der Behandlung des nächsten Ballons hoch.Bemerkung: HI-FLOAT lässt sich viel leichter pumpen, wenn die Flasche an einem warmen Ort aufbewahrt wird.

Wenn die Pumpe das untere Ende der Hubbewegung erreicht hat, entfernen Sie den Ballon vom Abfüllhahn. Drücken Sie den Hals des Ballons beim Entfernen zusammen, damit kein HI-FLOAT in den Abfüllhahn gelangen und es nicht in den Hals des Ballons fließen kann.Massieren Sie die Ballonhülle einige Sekunden lang, um HI-FLOAT im Innern des Ballons wie auf Abbildung 3 zu verteilen. Während des Einmassierens halten Sie die Ballonöffnung nach oben, um zu verhindern, dass Flüssigkeit in den Ballonhals eintritt.

Vor dem Aufblasen eines mit HI-FLOAT behandelten Ballons muss der Abflusshahn des Helium wie auf Abbildung 4 nach unten gedreht werden. Dadurch verhindert man Spritzer innerhalb des Ballons. Ebenso verhindert dies, dass Flüssigkeit in den Abflusshahn des Helium fließt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Ballon dadurch weiter weg vom Gesicht gehalten wird für den Fall, dass der Ballon beim Aufblasen platzt.Blasen Sie den Ballon auf, bis dieser eine leichte Birnenform erreicht hat. (Falls sich der Ballon zu Beginn nicht aufsteigt, müssen Sie wahrscheinlich mehr Helium hinzufügen, um den Ballon mehr aufzublasen.)Verknoten Sie die Ballons per Hand. (Lochscheiben und Clips bieten keine ausreichende Versiegelung und lassen Helium entweichen.)

Lassen Sie das HI-FLOAT im Ballon mindestens einige Stunden trocknen, bevor Sie es diesen an einen Ort bringen, an dem das verspritzte HI-FLOAT eines geplatzten Ballons Schaden verursachen kann.Bewahren Sie die Ballons drinnen auf, um die maximal mögliche Flugdauer zu erreichen, sollte dies an einem geheizten oder klimatisierten Ort mit 22 bis 26 °C sein.

Warnung: SUPER HI-FLOAT und ULTRA HI-FLOAT sind ungiftige, wasserabwaschbare Plastikstoffe. Trotz ihrer Ungiftigkeit dürfen sie nicht in Hände von Kindern gelangen. Falls HI-FLOAT in die Augen gerät, spülen Sie sie einige Minuten mit Wasser.

Tipps Für Maximale Flugdauer

Tipps Für Maximale Flugdauer

Bei Verwendung von SUPER HI-FLOAT sollte die Flugdauer Ihrer Ballons unter normalen Bedingungen um das Zehnfache gesteigert werden, bei Benutzung von ULTRA HI-FLOAT sogar um das 25-fache. Bei niedriger Luftfeuchtigkeit, wie zum Beispiel im Winter, läßt sich die Flugdauer bis zum Maximum steigern. Es ist bei normal, dass die behandelten Ballons aufgrund der größeren Hitze und Luftfeuchtigkeit im Sommer nur halb so lang im Sommer fliegen wie im Winter. Um die Flugdauer zu maximieren, halten Sie sich bitte an diese neun Punkte:

Benutzen Sie ULTRA HI-FLOAT.
Dadurch verdoppelt sich die Flugdauer gegenüber SUPER HI-FLOAT bei jedem Wetter.

Halten Sie sich an die empfohlene Dosierung von HI-FLOAT.
Wenn Sie weniger HI-FLOAT benutzen, reduzieren Sie die Flugdauer.

Blasen Sie die Ballons ganz auf.
Der Ballon sollte beim ersten Aufblasen vertikal aufsteigen. Sollte er sich zu einer Seite neigen oder gar nicht aufsteigen, haben Sie ihn wahrscheinlich nicht genug aufgeblasen. Es ist normal, dass der Ballon beim ersten Aufblasen nicht viel aufsteigt. Nach ein paar Stunden Trockenzeit wird sich ein Auftrieb des Ballons einstellen.

Die ideale Temperatur, um Ballons mit HI-FLOAT zu behandeln, beträgt 22 bis 26 Grad Celsius.
Bewahren Sie die Ballons bei Hitze zumindest für die ersten paar Stunden an einem klimatisierten Ort auf, sodass sie schneller trocknen. Bei kaltem Wetter bewahren Sie die Ballons die ersten paar Stunden über an einem geheizten Ort auf. HI-FLOAT verhindert erst im trockenen Zustand den Austritt von Helium.

Bei Regen sollten Sie zum Aufblasen von mit HI-FLOAT behandelten Ballons in der Nähe von einem Heizgerät oder einer Klimaanlage arbeiten.
Die Anwesenheit von hoher Luftfeuchtigkeit beim Aufblasen der Ballons wird die Flugdauer drastisch reduzieren. Auch ein Luftbefeuchter kann dieses Problem lösen.

Direkte Sonneneinstrahlung reduziert die Flugdauer von Ballons.

Benutzen Sie für den Transport die HI-FLOAT-Ballontransportbehälter, die eine spezielle Belüftung aufweisen.
Lassen Sie die Ballons nicht länger als 30 Minuten insgesamt in den Behältern. Bewahren Sie die Ballons nicht in überhitzten Autos oder Transportern auf, lassen Sie immer erst die Klimaanlage laufen.

Perlglanz- und metallisierte Farben besitzen eine um ein Drittel reduzierte Flugzeit gegenüber regulär gefärbten Ballons.
Verzichten Sie auf die Verwendung von Perlglanz- oder metallisierten Farben für eine maximal mögliche Flugdauer. Auch herzförmige Geo Blossom®- und Geo Donut®-Ballons besitzen eine viel kürzere Flugdauer als reguläre Ballons. Für weitere Anleitungen zur Behandlung von diesen Ballons, klicken Sie bitte hier.

Verknoten Sie die Ballons per Hand.

HI-FLOAT®-Anleitung Zur Fehlerbehebung

HI-FLOAT®-Anleitung Zur Fehlerbehebung

PROBLEM

Ballons neigen zu einer Seite oder steigen beim ersten Aufblasen nicht auf.

LÖSUNG

Benutzen Sie mehr Helium. Es ist normal, dass der Ballon beim ersten Aufblasen nicht viel aufsteigt. Nach ein paar Stunden Trockenzeit von HI-FLOAT wird sich der Auftrieb verstärken.Möglicherweise haben Sie zu viel HI-FLOAT benutzt. Überprüfen Sie die Größe Ihres Ballons und stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Menge an HI-FLOAT verwenden.

Ballons fliegen nicht sehr lang.

Benutzen Sie ULTRA HI-FLOAT. Es bietet eine doppelt so lange Flugdauer wie SUPER HI-FLOAT.Benutzen Sie sich die insgesamt empfohlene Menge an HI-FLOAT. Wenn Sie weniger HI-FLOAT benutzen, reduzieren Sie die Flugdauer.

Bewahren Sie die Ballons drinnen auf. Sonneneinstrahlung reduziert die Flugdauer von Ballons drastisch.

Bewahren Sie die Ballons an einem temperaturkontrollierten Ort zwischen 22 und 26 Grad Celsius auf, um die Trockenzeit des HI-FLOAT im Innern des Ballons zu verkürzen. Bei Hitze sollten Sie die Klimaanlage einschalten und bei Kälte ein Heizgerät. HI-FLOAT wird erst im trockenen Zustand im Innern des Ballons den Austritt von Helium verhindern.

Bei Regen müssen Sie die Klimaanlage oder ein Heizgerät einschalten. Hohe Luftfeuchtigkeit wird die Flugdauer drastisch reduzieren.

Tun Sie Ballons nicht in ein überhitztes Auto. Schalten Sie zuerst die Klimaanlage ein.

Verknoten Sie die Ballons per Hand. Lochscheiben oder Clips versiegeln nicht gut und lassen das Helium entweichen.

ULTRA HI-FLOAT ist dickflüssig und klumpig und lässt sich schwer pumpen.

ULTRA HI-FLOAT kann dickflüssig und klumpig werden, wenn es gefroren oder sehr alt ist. Dies passiert nicht mit SUPER HI-FLOAT.ULTRA HI-FLOAT kann wieder verflüssigt werden, indem die Kappe entfernt wird und es in die Mikrowelle gegeben wird, wo es erwärmt, aber nicht erhitzt wird. Rühren Sie es um, nachdem Sie es aus der Mikrowelle genommen haben. Weitere Methoden zur Wiederverflüssigung finden Sie hier.

WARNUNG! WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS: Entfernen Sie die Pumpe oder den Flaschendeckel, bevor Sie die Flasche erhitzen. Erhitzen Sie nur offene Flaschen. Lassen Sie ULTRA HI-FLOAT vor dem Gebrauch auf Zimmertemperatur abkühlen, um mögliche Verbrennungen oder Verletzungen zu verhindern.

ULTRA HI-FLOAT ist auf einen Gegenstand gespritzt und muss entfernt werden.

Lassen Sie die Ballons ausreichend trocknen, um ein Auslaufen zu vermeiden. Lassen Sie Ballons einige Stunden lang vor Gebrauch trocknen.HI-FLOAT ist vollständig wasserlöslich, selbst nach dem Trocknen. Es löst sich viel schneller in heißem Wasser.

Lassen Sie verspritztes HI-FLOAT auf nicht porösen Oberflächen wie Arbeitsplatten trocknen und ziehen Sie es dann einfach ab und entsorgen Sie es.

Waschen Sie mit warmem oder heißem Wasser von Stoffen. Ist HI-FLOAT bereits vollständig getrocknet, weichen Sie es einige Stunden ein. Bei chemischer Reinigung informieren Sie das Personal, dass der Fleck wasser- und/oder dampflöslich ist.

HI-FLOAT kann von Polsterstoffen entfernt werden, indem Sie eine Zahnbürste in heißes Wasser tauchen und den Fleck einweichen. Verwenden Sie dabei eine so heiße Wassertemperatur, wie es der Stoff eben noch verträgt. Dann tupfen Sie die Stelle mit einem trockenen Handtuch ab. Wiederholen Sie das Einweichen und Abtupfen bei Bedarf mehrmals. Bürsten Sie Filzstoffe trocken, um sie wieder aufzurauen.

PUMPE muss gereinigt werden.

Schrauben Sie die Pumpe in der Mitte auseinander und legen Sie beide Teile für mindestens 12 Stunden in einen Behälter mit heißem Leitungswasser. Klicken Sie hier für weitere Anleitungen.

GEWÄHRLEISTUNG: ULTRA HI-FLOAT und SUPER HI-FLOAT sind bei ordnungsgemäßem Gebrauch effektiv. Mit Ausnahme dieser Garantie gibt es keine anderen Garantien, ausdrücklich oder stillschweigend, einschließlich Gewährleistungen der Marktfähigkeit oder er (Tauglichkeit und) Eignung für einen bestimmten Zweck. Die HI-FLOAT CO., INC. ist nicht verantwortlich für die Verwendung des Produkts nach dem Kauf. Die Rechtsmittel des Käufers beschränken sich auf die Erstattung des Kaufpreises und HI-FLOAT CO., INC ist in keinem Falle haftbar über den Betrag des ursprünglichen Kaufpreises des Produktes hinaus sowie für zufällige Schäden und Folgeschäden.